Giuseppe Dezza

Das Schiff hat im ersten Weltkrieg als Minensuchboot gedient. Vor dem 2. Weltkrieg wurde es zum Zerstörer umgebaut und bekam den Namen Giuseppe Dezza. Die Deutschen haben es von den Italienern erbeutet und es TA 35 benannt. 1945 wurde es torpediert. Es wurde in zwei Teile geteilt, die heute etwa 100 Meter voneinander entfernt liegen. Den Tauchern ist es als „Insidioso“ – der Heimtückische – bekannt. Getaucht wird meist am Heck. Da befindet sich eine recht gut erhaltene Flugzeugabwehrkanone. Sie ist mit Schwämmen, Moostieren und Algen bewachsen, ist aber noch immer bedrohlich nach oben gerichtet. Hier bekommt man häufig Heringskönige, Hummer, Drachenköpfe und Dorschschwärme zu sehen.